Firmware-Modding

Firmware Down- oder Upgrades können sinnvoll sein, wenn ihr spezifische Parameteränderungen durchführen wollt, die nur bis zu einem bestimmten Firmwarestand geändert werden können. Welche Änderungen zu welcher Firmware durchgeführt werden können, entnimmst du einfach der BirdMap. Diese wird regelmäßig aktualisiert und nach und nach mit mehr Geräten gefüllt.

Wollt ihr ein Firmwaredowngrade durchführen, stehen euch folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Spark, Mavic Air, Mavic Pro/Platinum, Phantom 4/4p, Inspre 2

  • unter Mac-OS:
    • DroneZBreak (in Arbeit)

Phantom 3/Inspre 1

– in Arbeit


Firmwareupgrade mit der Mix and Match Methode

Die Mixed and Match Methode wird dazu verwendet, um nach einem Firmwaredowngrade ein Firmwareupdate auf eine neuere Firmware durchzuführen, ohne die Möglichkeit zu verlieren, sämtliche Parameter ändern zu können. Hast du zum Beispiel ein Firmwaredowngrade bei der Mavic Pro auf v1.03.0800 durchgeführt, um die Höhenlimitierung zu entfernen, müsstest du theoretisch auf die Pano-Funktion verzichten. Diese wurde nämlich erst mit der Firmware v1.04.0100 eingeführt. Mit der Mixed and Match Methode kannst du aber dennoch ein Firmwareupdate auf v1.04.0100 durchführen, ohne die Möglichkeit zur Änderung der Parameter für die Höhenlimitierung zu verlieren.

Wie du die Mix and Match Methode anwendest, findest du HIER.

 

1 thought on “Firmware-Modding”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.